Image Alt

Höchster Tennis- und Hockey-Club 1899 e.V.

Souveräner Heimsieg der 1. Hockeyherren gegen 1880 IV

Im Heimspiel gegen den SC 1880 IV blieben 3 Punkte auf der blauen Wiese. Damit klettern die 1. Herren des Höchster THC auf Tabellenplatz 2.

Zunächst schien es allerdings alles Andere als ein intensives Spiel zu werden. Im ersten Viertel beherrschen die Höchster häufig den Ball, ein Seitenwechsel folgte dem nächsten, der letzte Pass und der Zug zum Tor war jedoch noch nicht vorhanden.

Anders sah es im zweiten Viertel aus: Die Ansprache in der Pause hat angeschlagen und so sah man der Höchster Mannschaft den Willen ins Gesicht geschrieben, den ersten Dreier in dieser Saison einzufahren. Zweikämpfe wurden besser geführt und die Flügelspieler konnten öfter durch die Abwehr der 80er durchbrechen. So war es Stefan Braner, der nach einer tollen Kombination der gesamten Mannschaft eine Kurze Ecke zog, welche Melf Fichtner mit einem Schlenzer zum 1:0 verwandelte.

Das freudige Kombinationsspiel schien der Mannschaft an diesem Spieltag richtig Laune zu machen. Keine 2 Minuten nach Anpfiff des dritten Viertels zappelte der Ball wieder im Netz. Flo Rügner verlud den Keeper nach einer Traumkombination über die linke Seite. Damit war der Knoten geplatzt. Mit viel Ruhe und Übersicht erspielten sich die Höchster gute Chancen und kamen ständig vor das gegnerische Tor.

So konnte sich David Krätz auch noch in die Torschützenliste eintragen. Nach zwei Paraden des 80er Torhüters knallte Krätz den Ball unhaltbar in die Maschen.

Melf Fichtner konnte noch einen schönen Konter in der 47. Minute vollenden und traf nach Vorlage von Niklas Becker zum 4:0 Endstand.

Dass die Höchster Mannschaft zu Null spielte, hat sie ihrem Keeper Kenny Geiss und den Eckenläufern zu verdanken, die drei stark geschossene Ecken der 80er parierten.

Nach dieser großartigen Mannschaftsleistung steht der Höchster THC somit auf Tabellenplatz 2 und ist punktgleich mit dem Tabellenführer Limburg.

 

Nächstes Heimspiel am 15. September um 10:00 Uhr gegen Eintracht Frankfurt.