Image Alt

Hockeynews

Ein mindestens so erstklassiges, wenn nicht sogar effektiveres Hockey als die Endrunde Hallenhockey DM 2018/2019 Final Four, bot heute unsere 2. Herrenmannschaft (Ü30) im ersten Finalturnier der 5. hessischen Verbandsliga. Die Ergebnisse: 6-3 Sieg über den direkten Konkurrenten SAFO 3 13-1 Sieg gegen den HC Kassel 2 8 - 0 Sieg gegen TSV Sachsenhausen 2 #🔷🔶 #ü30undimmernochfit

Als absoluter Liga-Außenseiter zogen wir heute mit einem 9-Mann-Kader in den Hessencup. Da wir bisher noch kein Hallentraining hatten, war es gar nicht so leicht, vom Feld auf das schnelle Hallenhockey umzuschalten. Und auch die Gegner zeigten ganz andere Erfahrungswerte und hatten einige Tricks im Gepäck. Motiviert stellen wir uns den Aufgaben und gehen von Spiel zu Spiel weitere Probleme an. Mit einem Sieg und zwei Niederlagen erkämpften wir uns das Platzierungsspiel um Platz 6. Nach einem anstrengenden Turniertag, zwei Stunden Pause und einer Spielerin weniger, erspielten wir leider nur ein 1:5 gegen die Damen des LHC. Unterm Strich: Platz 6 von 8 als einzige Mannschaft aus der 3. VLD, ein zusätzliches Konditionstraining und viele neue Erfahrungen! Damit können wir zufrieden wieder nach Frankfurt fahren. Am 15.12.18 wird es dann in heimischer Halle im Bikuz ernst! Bis dahin werden wir fleißig trainieren und unsere Gegner dann kampfeslustig empfangen. Eure Damen 🔸🔹 Der Turnierbericht auf facebook:

Auf dem Foto von links nach rechts: Carola, Conny, Maja, Helmut, Christiane, Ralf, Wolfgang (Fotograf: Jens) Am Freitag Abend, 19.10.2018 machte sich das seit Mai 2018 neu gefundene Eltern Team des Höchster THC auf nach Hanau zum 1. Turnier! Schon 1996 gründeten sich die Grasnarbenschocker in Höchst, damals waren wir 7 Jahre lang eine etablierte und bekannte Mannschaft im Elternhockey-Zirkus. Nach einer Pause starten wir nun wieder durch -mit super coolen neuen Trikots- und wir müssen uns wirklich nicht verstecken. Wir reisten mit sieben Spielern und Spielerinnen und natürlich unserem Coachteam Jens Schön und Cornelia Grau an. Spontan kreierte unser Präsident Wolfgang den passenden Spruch zur Begrüßung: „Wir haben zwar noch Narben vom Gras, aber Höchst gibt Gas!!!“ Und schon ging es los: Das erste Spiel gegen die Mainhoppers vom SC 1880 endete in der letzten Sekunde knapp für 80 2–1, danach verloren wir gegen das wirklich erfahrene und starke Team RRK08 aus Rüsselsheim 0-3, und

Bei unglaublichem Starkregen trotzten am Sonntag von 16 - 18 Uhr viele Mitglieder dem schlechten Wetter und sicherten sich ein Stück vom heiligen Höchster-Hockeyrasen.   Der Präsident Dr. Wolfgang Hofmann in Vorfreude. Hartmut Jaeger. Er hat 1977 in der Hockey Bundesliga in Höchst gespielt und vom Schusskreisrand, von dem er sich ein Stück gesichert hat, einige Tore für Höchst erzielt.   Familie Schmoll: Mama Carolyn spielt bei den Eltern. Sebastian und Clara in der Jugend. Marvin und Malte. Endlich dürfen sie mit dem Fahrrad auf dem Rasen fahren. Merle und ihr Papa Hendrik. Hendrik hat als Jugendlicher in Höchst gespielt und nun spielt Merle bei den B-Mädchen. Familie Merker. Eltern von Tim und Lili. Beide schon erwachsen. Spielen seit der Kindheit und mittlerweile in der Damen- und Herrenmannschaft Hockey .      

Am Sonntag, den 23.09.2018 von 16 - 18 Uhr besteht für alle Mitglieder und Interessierten die Möglichkeit Abschied vom Hockey-Naturrasen zu nehmen, bevor in der nächsten Woche die Bagger anrollen. Gegen eine Spende kann ein beliebig großes Stück des Rasens ausgestochen und mitgenommen werden. Bei einem Kaltgetränk können Ehemalige und Aktive dann in Erinnerungen über den letzten Hockey-Naturrasen in Hessen schwelgen. Ort:  Höchster Tennis- und Hockey-Club 1899 e.V. Grasmückenweg 10, 65929 Frankfurt am Main