Bautagebuch #9: Mit Volldampf über die Ziellinie

Bautagebuch #9: Mit Volldampf über die Ziellinie

 

Es sind nur noch wenige Tage bis der gelbe Filzball das erste Mal über die Netze auf den fünf neuen Tennisplätzen fliegen wird. Und auch alle Hockeyspieler freuen sich bereits den Ball über den neuen blauen Kunstrasen flitzen zu lassen.

Grund genug kurz vor der Mitgliederversammlung (Donnerstag, 11. April, 19:30 Uhr im Clubhaus) den aktuellen Status zusammenzufassen.

Die neuen Tennisplätze sind bespielbar. Die Abnahme erfolgt am Donnerstag (11. April). Im Arbeitseinsatz der Mitglieder werden am Samstag die blauen Sichtschutzplanen an den Zäunen angebracht. Diese sollen dann nach und nach durch bedruckte Werbebanner ersetzt werden.  Hier sind wir auf einem guten Weg. Einige bedruckte Werbebanner befinden sich im Druck und werden bis Ende April bzw. pünktlich zur Eröffnung aufgehängt.  Da dieses Bautagebuch aber offensichtlich bereits überregionale Aufmerksamkeit geniesst, möchten wir an dieser Stelle ganz uneigennützig die Werbetrommel für neue Werbepartner rühren. Wir freuen uns über jede Spende und jeden neuen Werbepartner der unser ambitioniertes Projekt unterstützt. Auch die Flächen am Zaun an der Bahnlinie sind optimal einsehbar (Bahn, Bus und Auto) und für Werbezwecke verfügbar. Bei Interesse hilft Ihnen gerne das zuständige Präsidiumsmitglied Brigitte (Gitti) Golms-Zöller weiter. Ein kurzer Anruf im Sekretariat genügt. 

Zurück zu den Plätzen: auch die restlichen Utensilien (Platzabzieher, Platznummern, Besen etc.) werden zeitnah montiert. Lediglich an der Bewässerung wird noch gearbeitet. Hier wird noch ein System zur Filterung von Partikeln aus dem Brunnenwasser installiert. Dies benötigen wir dringend, um ungelöste Eisenpartikel aus dem Wasser zu filtern und den Kunstrasenplatz schonend zu wässern. Allerdings benötigen wir dazu u.a. auch eine stärkere Stromversorgung und eine Erweiterung des Schaltkastens im Pumpenhaus. Der berühmte Domino-Effekt hat wieder zugeschlagen.

Anfang dieser Woche wurde damit begonnen der Laufbahn den letzten Schliff zu geben. Eine Spritzbeschichtung versiegelt die bisherige elastische Schicht (ET-H) und gibt der Laufbahn das rote Erscheinungsbild (siehe Bild).  Danach werden auch hier die Linien der Laufbahn und in den Segmenten (z.B. für Weitsprung, Volleyball, Kleinspielfeld) gezogen. Schon am 3. Mai 2019 wird die Robert-Koch-Schule mit ihren Bundesjugendspielen die ersten (Platz-)Rekorde aufstellen.

Ab Freitag (12. April) beginnt die Verlegung des Kunstrasens. 6680 Quadratmeter Kunstrasen werden auf dem aufwändig vorbereiteten Boden verlegt. Der extrem schwere Kunstrasen wird in Bahnen von jeweils 4 Metern quer zur Spielrichtung verlegt und von unten vernäht, um keine sichtbaren Nähte zu hinterlassen. Die Aussenlinien sind bereits auf dem gelieferten Boden aufgebracht. Die Schusskreise und sonstige Linien werden danach vermessen und mit einer Maschine in den verlegten Boden geschnitten. Die Linien in der Hauptrichtung werden weiss, die restlichen Linien (Kleinfelder)  werden farblich abgesetzt und blasser.

Auch die Blitzschutzdrähte wurden angeschlossen. An dieser Stelle sei schon einmal angemerkt, dass man die Anlage bei Blitz und Donner zügig verlassen sollte. Obwohl verdrahtet und mit Blitzschutz versehen, bieten auch die Auswechselbänke KEINEN Schutz vor Blitzschlag. Die Nähe der Flutlichmasten ist bei Blitz und Donner unbedingt zu meiden. Alle Trainer, Eltern, Zuschauer und Spielerinnen und Spieler sollten hierüber informiert werden.

Auf dem Kleinfeld schreiten die Arbeiten ebenfalls zügig voran. Die ET-H Schicht wurde fertiggestellt und auch hier kann nunmehr der Kunstrasen (mit niedrigerer Priorität) verlegt werden. Die Puzzlesteine fügen sich also weiter zusammen. Das Kapitel „Pleiten, Pech und Pannen“  gibt es übrigens auch. Es wird allerdings ausgespart und nicht weiter beleuchtet. Gegen großzügige Spenden in die Vereinskasse könnten diese Geheimnisse jedoch jederzeit selektiv gelüftet werden („The Heinze Report“).

Dies ist das letzte Bautagebuch vor der offiziellen Eröffnung der neuen Außenanlage am 5. Mai 2019 mit den Feierlichkeiten (Party mit Live-Musik) am Vorabend. Es wäre schön, wenn auf der Party am 4. Mai 2019 und am Tag darauf die Anlage mit Menschen überläuft. Unsere Presse- und Marketingabteilung arbeitet fleißig daran. Bitte habt Verständnis, dass in den kommenden drei Wochen das eine oder andere Provisorium noch in eine dauerhafte Lösung getauscht wird.

Langsam kommen wir in die Phase, in der das auf dem Reißbrett geplante und von Baggern und Bauarbeitern Geschaffene genutzt und den bisherigen und hoffentlich (vielen) neuen Mitgliedern seiner Nutzung übergeben werden kann. Während ALLE mit Freude und Stolz auf das Geschaffene blicken dürfen, brüten wir bereits über den Plänen der Tennishalle, die ja bis spätestens zum 1. Oktober 2019 bespielbar sein soll.

Übersicht der Bautagebuch-Einträge #0 – #9