Bautagebuch #5: schnelle Fortschritte und Weihnachtspause

Bautagebuch #5: schnelle Fortschritte und Weihnachtspause

 

Pünktlich und gemäß Bauzeitenplan ruhen seit Samstag (15.12.) die Arbeiten auf unserer Baustelle am Heimchenweg. Leider hat es die kalte Witterung in Kalenderwoche 50 unmöglich gemacht die 35mm starke elastische Tragschicht als Unterboden für den Kunstrasen aufzubringen. Das wäre das i-Tüpfelchen auf die bisher sehr gelungene Bauphase 1 gewesen. Die Baukolonne hat sich nun bis zum 14. Januar in den wohlverdienten Weihnachtsurlaub verabschiedet.

Zeitlich perfekt passend hat sich dann am Sonntag eine dünne weiße Puderschicht über die gesamte Anlage gelegt. 4 Wochen Winterschlaf sind nunmehr angesagt.

Davon abgesehen sind alle Arbeiten im Zeitplan. Die Flutlichtmasten sind montiert und wurden aufgestellt. Die Zisternen für die Bewässerung der Plätze (Tennis & Hockey) wurden versenkt. Die kleine Tribüne an der Seite der Tennisplätze steht und auch der Platz für die geplante Schutzhütte ist planiert. Die bahnseitige Tribüne am Hockeyplatz ist auch fast fertig. Die Stehstufe am Rand der Laufbahn ist auch bereits gesetzt. Auch die Pflasterarbeiten rund um den Platz sind nahezu komplett abgeschlossen. Jeden Tag sehen wir Veränderungen und manchmal glaubt man es kaum, dass wir erst seit 10 Wochen dabei sind die Anlage komplett umzukrempeln.

Zu Weihnachten wünscht sich das Bauteam nun ein paar kalte Tage. Drei, vier subtropische Wochen Ende Februar/Anfang März täten uns gut. Wenn das nicht klappt sollte der Weihnachtsmann sich um ein mildes Frühjahr kümmern. Zumindest steht das so auf unserer Wunschliste.

Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch in ein gesundes und erfolgreiches 2019 !